Jeannie Ebner

"Dem Geist ist es zuträglicher, vogelfrei zu sein als pensionsberechtigt". Weblog über die österreichische Schriftstellerin Jeannie Ebner als Begleitung zur (mittlerweile abgebrochenen) Diplomarbeit "Frauenfiguren und Frauenrolle(n) bei Jeannie Ebner" an der Universität Wien

Montag, April 02, 2007

Literatur und Kritik

Das Österreichische Literaturarchiv an der Nationalbibliothek hat eine Bestandsübersicht über das Redaktionsarchiv von "Literatur & Kritik" auf seiner Website (s.a. Ordnungssystematik. Dort heißt es: "Das bedeutende, aus der seit 1955 bestehenden Zeitschrift 'Wort in der Zeit' hervorgegangene Literaturorgan betonte im Unterschied zu seiner Vorgängerin die Präsentation jüngerer österreichischer Autorinnen und Autoren. Auch Übersetzungen aus der Literatur der Nachfolgestaaten der österreichisch-ungarischen Monarchie räumte es mehr Platz ein. Herausgeber und Redakteure der Anfangszeit waren Gerhard Fritsch und Jeannie Ebner. Nach dem Weggang von Kurt Klinger wurde das Blatt in den 90er Jahren von Karl-Markus Gauß neu gestaltet und wird seitdem von ihm herausgegeben". Betreuer ist Volker Kaukoreit; der 1990 erworbene Bestand umfasst 114 Schachteln, ist eingeschränkt benutzbar und wird derzeit feinerschlossen. - Eigentlich sollte ich diesen Bestand auch einsehen - es sind doch etliche Briefe von/an Jeannie Ebner darin enthalten, die sicher nicht alle als Durchschläge im Ebner-Nachlass erhalten sind.

Labels: , ,

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

Links zu diesem Post:

Link erstellen

<< Startseite