Jeannie Ebner

"Dem Geist ist es zuträglicher, vogelfrei zu sein als pensionsberechtigt". Weblog über die österreichische Schriftstellerin Jeannie Ebner als Begleitung zur (mittlerweile abgebrochenen) Diplomarbeit "Frauenfiguren und Frauenrolle(n) bei Jeannie Ebner" an der Universität Wien

Mittwoch, Dezember 26, 2007

Vertonung durch Ulf-Diether Soyka

Der Website von Ulf-Diether Soyka entnehme ich, dass er einmal einen Text von Jeannie Ebner vertont hat, und zwar 1979: "Vier Lieder opus 6/1 nach Texten von Marie-Therese Kerschbaumer, Doris Mühringer, Hilde Stöger-Ehrenberger und Jeannie Ebner" (1979)". Wurde - gesungen von Mezzosopran Margarete Palm, am Klavier der Komponist - auch im ORF gezeigt. - Leider steht nicht dabei, um welche Texte es sich handelt.

Labels:

"einfaches, umfriedetes Leben"

Im Text "Literatur und Widerstand" von Konstantin Kaiser (zu finden auf literaturepochen.at) heißt es: "'Wann endlich werden wir den Heroismus wieder vertauschen dürfen mit der heißersehnten Banalität eines einfachen, umfriedeten Lebens?', fragte Jeannie Ebner in 'Wien, März 1945'(Ebner o. J., 76)".

Labels: ,

Tage der schöpferischen Jugend

Im Vortrag "Vera Ferra-Mikura. Eine große österreichische Schriftstellerin, die auch viele kleine Leser begeisterte. Leben und Werk einer Nicht-nur-Kinderbuchautorin", den Susanne _Blumesberger und Elisabeth Mikura am 3. März 2003 im Institut für Wissenschaft und Kunst hielten, heißt es: "Neben Christine Lavant, Jeannie Ebner und vielen anderen nahm Vera Ferra-Mikura im Juni 1951 auch an den Tagen der schöpferischen Jugend in Kapfenberg teil" (online nachzulesen).

Labels:

Bibliographie 2001 -

Primärliteratur

  • Wimmer, Paul (Red.): Lichtsignale. Ausgewählte Gedichte. St. Pölten: Podium 2005 (= Podium-Porträt 21)
  • Sekundärliteratur

  • Thuswaldner, Anton: "Böser Dichter isst zu Abend". In: Salzburger Nachrichten, 24. September 2007
  • Weidermann, Volker: "Wie wahr darf Kunst sein?". In: FAZ, 3. Juni 2007
  • Schmid-Bortenschlager, Sigrid: "Beziehungen. Beobachtungen zur Rolle von Schriftstellerinnen in der österreichischen Nachkriegsliteratur". In: Kunzelmann, Heide (Hrsg.): Kontinuitäten und Brüche. Österreichs literarischer Wiederaufbau nach 1945. Wien: Athena 2006, S. 63 – 75
  • Schmid-Bortenschlager, Sigrid: "Österreichische Literatur von Frauen in den fünfziger Jahren". In: Białek, Edward / Żyliński, Leszek (Hrsg.): Die Quarantäne. Deutsche und österreichische Literatur der fünfziger Jahre zwischen Kontinuität und Neubeginn. 2., erw. Aufl. Wrocław / Dresden: Neisse-Verl. 2006, S. 59 – 80
  • Wimmer, Paul: "Der Lehrstoff ist das Leben. Zum Gedenken an Jeannie Ebner" In: Der literarische Zaunkönig 2 (2004), S. 29 - 31
  • Neissl, Julia: "Zwischen Anpassung und Aufbegehren. Junge Autorinnengeneration in Österreich nach 1945 und ihre Auseinandersetzung mit Sexualität". In: Caemmerer, Christiane et al. (Hrsg.): Erfahrung nach dem Krieg. Autorinnen im Literaturbetrieb 1945 – 1950. Frankfurt: Peter Lang 2002, S. 57 – 68
  • Schmidjell, Christine: "Mauerblümchen, na und? Beispiele aus der österreichischen Literatur der fünfziger und sechziger Jahre". In: Strigl, Daniela (Hrsg.): Frauen verstehen keinen Spaß. Wien: Zsolnay 2002 (= Profile 9)
  • Labels: