Jeannie Ebner

"Dem Geist ist es zuträglicher, vogelfrei zu sein als pensionsberechtigt". Weblog über die österreichische Schriftstellerin Jeannie Ebner als Begleitung zur (mittlerweile abgebrochenen) Diplomarbeit "Frauenfiguren und Frauenrolle(n) bei Jeannie Ebner" an der Universität Wien

Mittwoch, April 18, 2007

Figuren in Schwarz und Weiß

Heute habe ich wieder die Korrespondenz aus dem Nachlass inspiziert, und dabei stieß ich auf Figuren in Schwarz und Weiß - diesmal spreche ich aber nicht vom 1964 erschienenen Roman, sondern von einem Projekt eines "literarisch-musikalischen Schachspiels" mit dem Titel "Schwarz / Weiss", für das Gerald C. Stocker 1998 im Namen des "Produktionsbüros Accus" um die Aufführungsrechte für Jeannie Ebners Gedicht "Nachtwanderung am Meer" ansuchte. Ob Ebner die Erlaubnis erteilte und ob das Projekt dann tatsächlich unter Einbeziehung ihres Gedichts verwirklicht wurde, muss ich noch herausfinden - ich nehme aber an, dass ja.
Aus der beiliegenden Projektbeschreibung: "Die Zuschauer verfolgen live eine von zwei Musikern und zwei DarstellerInnen gespielte Schachpartie, bei der jeder Zug von Texten und Musik begleitet wird, die in ihrer Kombination wiederum strengen Regeln unterworfen wird. Den 32 Figuren des Schachspiels sind Gedichte von 32 zeitgenössischen österreichischen AutorInnen zugeordnet. Die Auseinandersetzung zwischen Schwarz und Weiß findet auch in einer entsprechenden Textauswahl für die schwarzen bzw. weißen Figuren ihre Entsprechung. (...) Gleichzeitig wird aber auch jedes Feld des Brettes mit musikalischen Miniaturen belegt (...)".
Die Produktion, so der Brief, wurde am 7. Mai 1998 im Wald4tler Hoftheater uraufgeführt und am 25. Juni 1998 beim Donaufestival in Krems gezeigt.

Labels: , ,

3 Kommentare:

  • Am/um 10:29 nachm. , Anonymous Anonym meinte...

    ich bin soeben per zufall ueber dieses posting gestolpert. ich habe vor jahren mit der theatercompagnie accus zusammen gearbeitet und kann bestaetigen, dass das stueck "schwarz/weiss" definitiv realisiert wurde. falls sie an weiteren infos, dokumentation, etc der auffuehrungen interessiert sind, sollten sie sich an den damaligen leiter von accus, dietmar jaeger, wenden. kontakt unter http://www.landumhollabrunn.at/impressum.php

     
  • Am/um 2:49 nachm. , Blogger gerald.stocker meinte...

    hiermit kann ich bestätigen, dass dieses projekt unter einbeziehung von ebners gedicht, für das sie uns die genehmigung gegeben hat, aufgeführt wurde. ich kann mich selbst an aufführungen in krems (donaufestival), im wald4tler hoftheater (pürbach) und in erfurt erinnern. weitere vorstellungen waren vermutlich auch noch in ruse (bulgarien), salzburg, st. pölten, mürzzuschlag, scheibbs und in wien (so laut wikipedia-seiten von komponist werner raditschnig und herbert kauermann). wir haben dazu sogar eine cd im orf-funkhaus aufgenommen, die bei didi jäger noch zu beziehen sein sollte. sprecher waren didi jäger und michaela scheday.

     
  • Am/um 9:33 vorm. , Blogger Library Mistress meinte...

    Vielen Dank Ihnen beiden für die Hintergrundinformationen!

     

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

Links zu diesem Post:

Link erstellen

<< Startseite