Jeannie Ebner

"Dem Geist ist es zuträglicher, vogelfrei zu sein als pensionsberechtigt". Weblog über die österreichische Schriftstellerin Jeannie Ebner als Begleitung zur (mittlerweile abgebrochenen) Diplomarbeit "Frauenfiguren und Frauenrolle(n) bei Jeannie Ebner" an der Universität Wien

Montag, Mai 26, 2008

Matriarchat-Romantik

Clara Menck schreibt 1964 über den Roman "Figuren in Schwarz und Weiß": "ganz verwirrt wird die Frage von Schwarz und Weiß, als diese Matriarchat-Romantik mit lesbischen Untertönen in eine Abendland-rettende G'schaftelhuberei, und die wieder in ein Desaster von wildester Chaotik übergeht" (Quelle: Kopie aus dem IZA-Zeitungsarchiv, leider ohne Angabe der Zeitung oder Zeitschrift). Ich frage mich, ob wir dasselbe Buch gelesen haben...

Labels: ,

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

Links zu diesem Post:

Link erstellen

<< Startseite